Schulträger

Logo Kreis Soest

Login Form

Breadcrumbs

Die Jacob-Grimm-Schule hat ihren Namen von dem älteren Bruder der Gebrüder Grimm erhalten.

"Jacob Grimm wurde am 4. Januar 1785 in Hanau geboren […]. Beide Brüder absolvierten ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Marburg. Jacob Grimm war in erster Linie literaturwissenschaftlich interessiert und widmete sich der germanischen Sprach- und Altertumskunde, Wilhelm Grimm befasste sich hauptsächlich mit Text- und Literaturkritik. […] Jacob Grimm starb in Berlin am 20. September 1863. […]

Jacob Grimms bedeutendstes wissenschaftliches Werk ist die Deutsche Grammatik (1819-1837), die die Grundlage der deutschen Philologie bildet und Jacob Grimms Ruhm als bedeutendsten Sprachwissenschaftler seiner Zeit begründete. […] Bereits in frühen Jahren begannen die Brüder Grimm gemeinsam Sagen und Märchen zu sammeln, die sie in zwei Bänden als Kinder- und Hausmärchen (1812-1815) veröffentlichten. In der siebten Auflage erschien diese Märchensammlung in erweiterter Form als 211 Märchen umfassende Ausgabe letzter Hand (1857).

Angeregt zu ihrer Sammeltätigkeit wurden die Brüder durch die Sammlung von Volksliedern in Des Knaben Wunderhorn, die von Achim von Arnim und Clemens Brentano herausgegeben worden war. Das letzte große Sammelwerk der Brüder erschien mit den Deutschen Sagen (1816-1818). Jacob und Wilhelm Grimm arbeiteten häufig zusammen, so auch an ihrem umfassenden Werk Deutsches Wörterbuch, das sie 1838 begannen und dessen erste drei Bände zwischen 1854 und 1862 erschienen.

Die erste vollständige Ausgabe, zunächst unter der Obhut der Deutschen Kommission der Berliner Akademie der Wissenschaften und später von einer Zentralredaktion in Berlin betreut, erschien mit 32 Bänden im Jahr 1961. Eine überarbeitete Ausgabe mit 33 Bänden erschien schließlich 1984."
Grimm, Jacob Ludwig Karl und Wilhelm Karl. Microsoft® Encarta® 2006 [CD]. Microsoft Corporation, 2005. Alle Rechte vorbehalten.

Wie man sehen kann, hat sich Jacob Grimm in vielen Schriften für die deutsche Sprache verdient gemacht. Von daher ist der Name der Schule gleichzeitig auch Programm:

Förderung der Sprache